Stories & Eigene Charaktere
Viel Spaß bei unserer Charakter Beschreibung & Geschichte
Scura ()
Geburtstag --.--. / mehrere 1000 Jahre Alt
Geschlecht Weiblich / Asexuell
Geboren in ein Dorf an der italienischen Küste
Familie verstorben
Zitat " "
Die Haarfarbe ist dunkles Rot/schwarz
Die Augenfarbe ist Rot
Hat eine Körpergröße von 167 cm
Die Statur ist weiblich
Persönliche Stärken sind behielt trotz all der Jahre in Isolation einen relativ klaren KOpf
Persönliche Schwächen sind zu akzeptieren, wie sehr sich die Welt in den letzten Jahren gewandelt hat; neigt zu emotionalen Ausbrüchen, sobald sie einer Prinzessin gegenüber ste
# Likes: Rot
# Likes: Tod/Zerstörung
# Likes: sternenklare Himmel
# Likes: Mond
# Hates: Menschen
# Hates: Meerjungfrauen (allen voran die Prinzessinnen)
# Hates: Zirkus
# Hates: Sonne
Besondere Fähigkeiten und Informationen:
Die mehrere Jahrtausend alte Seele einer Mermaid Guardian, die durch Hass getränkt in ihrer Perle in einer tiefen Höhle in Atlantis versiegelt wurde. Trachtet nach Tod und Zerstörung und sinnt nach Rache. Ihre Kräfte sind durch ihren langen „Schlaf“ und aufgrund der Tatsache, dass sie nicht auf mehrere Perlen aufgeteilt wurden, sehr mächtig geworden. In gewisser Weise handelt es sich bei ihr um das dunkle Gegenstück zu Rhapsody.
Charakter Geschichte
Vor über zwölftausend Jahren lebte der Gott Poseidon, an der Seite seiner Frau Klaito und ihren zehn Kindern, im Einklang mit den Menschen – bis diese eines Tages der Sünde verfallen. In seiner Wut entschließt er, seine Heimatstadt Atlantis mitsamt seinen Bewohnern im Meer zu versenken. Klaito, die von ihm einen Teil seiner göttlichen Kraft erhalten hatte, stellte sich jedoch gegen ihren Mann und nutzte ihre Energie, um dem Volk von Atlantis dennoch das Leben zu sichern: die Frauen wurden zu Meerjungfrauen, die Männer zum Volk des Panthalassa-Clans. Wütend und Enttäuscht über den Betrug durch seine eigene Frau, versetzte Poseidon sie in einen tiefen Schlaf und versenkte sie, gemeinsam mit der Stadt, im Meer, nichtsahnend, dass sie ihren Kindern mit letzter Energie noch zusätzliche Kräfte verlieh – und somit die ersten Meerjungfrauenprinzessinnen, Aqua Regina und den Herrscher des Panthalassa-Clans erschuf.

Um ihr Überleben zu sichern teilten sich die neu entstandenen Prinzessinnen auf, während Aqua Regina sich entschied, über ihre Mutter zu wachen. Aufgeteilt auf die sieben Ozeane, die Tiefsee und ihre ehemalige Heimat, der versunkenen Stadt Atlantis, wachten sie nun anstelle ihrer Eltern über die Welt. Während sich jedoch die Völker ihrer Geschwister sehr schnell mit ihrem veränderten Leben abfanden, lebte das Volk der roten Meerjungfrauen, die in Atlantis zurück geblieben waren, weiter im Einklang mit den Menschen, führten Handel mit ihnen und machten keinen Hehl daraus, was sie nun geworden waren. Und so kam es, dass sich eine dieser Meerjungfrauen in einen italienischen Mann verliebte und schon sehr bald ein Kind von ihm erwartete.

Da der Meerjungfrauenkörper jedoch trotz seiner zusätzlichen menschlichen Gestalt nicht dafür ausgelegt war, Kinder auf normalen Wege zu gebären, starb die Frau bei der Geburt des Mädchens. Voller Verzweiflung entschied ihr Mann das Kind weg zu geben – und verschwand daraufhin spurlos. Das Kind, welches zur Hälfte Mensch und zur Hälfte Meerjungfrau war, bekam aufgrund seiner dunklen Haare von seinen Ziereltern den Namen Scura und wurde von ihnen aufgezogen, als wäre sie ihre eigene Tochter. Sie erfuhren sehr schnell über ihre wahre Herkunft, entschieden aber dass die restlichen Bewohner des kleinen Dorfes nichts davon erfahren durften, Scura sollte als normales, menschliches Mädchen aufwachsen.

Schon sehr bald stellte sich jedoch heraus, dass das Mädchen eine besonders schöne Singstimme hatte, wodurch sie sehr schnell sehr beliebt wurde. Einige der Bewohner waren der Meinung, dass sie mit dieser Stimme dem Dorf zu Wohlstand verhelfen könnte, was ihre Eltern und Scura selbst jedoch entschieden ablehnten – bis zu jenem verhängnisvollen Tag, an dem ihr Geheimnis ans Licht kam und auch der Rest des Dorfes erfahren durfte, dass es sich bei ihr tatsächlich um eine Meerjungfrau handelte. Geblendet von Gier sperrten sie das Mädchen ein und verkauften sie sehr bald an einen Wanderzirkus. Scura, die schon immer wusste, dass sie anders war als die Menschen, durfte nun zum ersten Mal am eigenen Leib erfahren, wie es ist „anders“ zu sein. Unter schweren Misshandlungen wurde sie von Menschen, die noch nie eine Meerjungfrau gesehen hatten, angegafft und zum Singen gezwungen, wenn der Zirkusdirektor es wollte. Dabei wurde sie zunehmend mehr wie ein Tier oder etwas „abnormales“ behandelt, wodurch sich ihr Hass mehr und mehr anstaute. „Warum sind die Menschen so? Ich habe ihnen doch gar nichts getan… Sie sollen verschwinden, verschwinden, verschwinden! Ich will sie allesamt Tot sehen!“ Je mehr Zeit sie beim Zirkus verbrachte, desto stärker wurden diese Gedanken, bis sie eines Tages die überhandnahmen und Scuras Kräfte so stark wurden, dass sie als Guardian erwachte.

Als sie eines Abends zum Singen gezwungen und erneut geschlagen wurde, leuchtete ihre urprünglich hellrote Perle schwarz auf und sie verwandelte sich. Wie in Trance sang sie, wodurch die Menschen um sie herum zunehmend dem Wahnsinn verfielen. Das Wasser des Beckens, in dem man sie untergebracht hatte, färbte sich Blutrot, während sich alle um sie herum gegenseitig umbrachten. Erst als sie ihr Lied beendet hatte, bemerkte sie was geschehen war. Doch aus der anfänglichen Überraschung wurde sehr schnell eine tiefe Befriedigung, während sie über die Leichen jener Schritt, die sie zuvor noch angegafft hatten. In ihrem Recht auf Rache bestätigt schritt sie somit durch das Land, mit dem Ziel alles Leben auszulöschen.

Dieser plötzliche Kraftausbruch blieb jedoch auch vor den Meerjungfrauenprinzessinnen nicht verborgen und schon bald vereinten die acht Mädchen ihre Kräfte und stellten Scura zum Kampf. Voller Freude noch andere Meerjungfrauen zu treffen, bittet diese um einen Pakt um die restlichen Menschen auszulöschen, nur um im nächsten Moment ihres Körpers und ihrer Kräfte beraubt in ihre Perle gesperrt zu werden, welche die Prinzessinnen gemeinsam mit dem in Ungnade gefallenen Volk von Atlantis tief unter dem europäischen Kontinent versiegelten. Dort sollte sie bis zum Ende der Welt ruhen, fern von allem Leben, auf das sie niemand mehr entdecken würde. Gleichzeitig wurde ein Verbot über ein Treffen zwischen Menschen und Meerjungfrauen verhängt, es sollte nie wieder Kinder mit vermischtem Blut geben. Zur Sicherheit sorgte Aqua Regina jedoch noch dafür, dass sollte ein solches Kind erneut geboren werden, seine Kräfte auf sieben weitere Meerjungfrauen aufgeteilt werden würde.

Jahrtausende vergingen, in der die Seele Scuras sich weiter mit Hass vollsaugen konnte, wartend darauf das Gefängnis ihrer Perle verlassen zu können. Bis zu jenem verhängnisvollen Tag, als erneut eine Mermaid Guardian geboren wurde und sie von einer Meerjungfrau des Volkes von Atlantis gefunden wurde, die sie von da an umgarnte, auf dass sie ihr einen neuen Körper besorgte. Immer noch auf Rache sinnend.